Zur interaktiven Karte

Mosel Camino Etappe 1

Seit 2008 verläuft der Mosel- Camino als Teil des Jakobus- Pilgerweges nach Santiago de Compostella von Koblenz- Stolzenfels bis zur Benediktinerabtei St. Matthias in Trier auf einer überaus abwechslungsreichen und landschfatlich außerordentlich reizvollen Strecke.

Start

Ziel

Alken

Wegbeschreibung

 

Startpunkt des Mosel-Caminos ist in Koblenz-Stolzenfels am Rheinufer. Von hier ist aus ist der Weg durchgehend mit der gelben Muschel auf blauen Grund markiert. Offizieller Starpunkt ist der Pilgerstein am Treppenaufgang St. Menas Kirche. Weiter geht es etwas steiler bergauf zum Schloss Stolzenfels (asphaltierter Weg, Besichtigung möglich). Nach der Besichtigung führt Sie der Mosel Camino nach links weiter hinauf auf die Hunsrückhöhen, der Gründgesbach begleitet Sie rechter Hand. Auf dem Rheinhöhenverbindungsweg angelangt, halten Sie sich auf dem Pastorenpfad in Richtung Schüllerhof. Nach etwa einem weiteren Kilometer haben Sie den Merkurtempel erreicht, ein guter Ort für eine Rast. Folgen Sie dem Pastorenpfad weiter in Richtung Waldesch. Wenden Sie sich, wenn Sie aus dem Wald herausgetreten sind, nach links und folgen für gut 300m am Waldrand entlang der gelben Muschel. Danach über Streuobstwiesen bis zur B327 (Hunsrückhöhenstraße). Dieser überquert der Camino nicht, sondern knickt am Ortsrand von Waldesch in spitzem Winkel nach links auf einen Radweg ab. Dann überqueren Sie nach 300m einen Wanderparkplatz und die L 208. Weiter geht es nach Hünenfeld. Über eine rustikale Überquerungshilfe geht es rechts weiter in Richtung der erhöht liegenden Baumgruppe auf dem Bruder- Thönnes- Hügel. Vor dem Hügel halten Sie sich links, Sie erreichen einen Wanderparkplatz in Richtung Naßheck. Nachdem Sie die Senderanlagen passiert haben, halten Sie sich nach wenigen Metern bei der Gaststätte der Reitschule Naßheck nach links.  An der Autobahnbrücke A 61 geht es links in den Wald hinein. Im Wald verlassen Sie das Aspeler Bachtal nach links. Im Anschluss geht es stetig bergab nach Oberfell in Richtung Dreifaltigkeitskirche Bleidenberg. Machen Sie auf dem Plateau einen Abstecher zur Wallfahrtskirche, es lohnt sich! Das Gelände bietet einen herrlichen Blick auf die Burg Thurant und über das Moseltal hinweg in die Eifel. Von dort pilgern Sie weiter zur Mosel nach Alken mit seiner Burg Thurant. Der Weg ins Tal führt über den steilen bergab laufenden Kreuzweg „Sieben Fußgefälle“. Alternativ können Sie den Waldweg durch das Alkener Bachtal hinab zum Tal nutzen.

Schwierigkeit mittel
Strecke 18,0 km
Dauer 5:00 h
Aufstieg 562 m
Abstieg 548 m


Parken

In Alken: kostenfreie, mehrtages Parkplätze am Ortseingang aus beiden Richtungen

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Linie: 650 (täglich) Bus Richtung: Hauptbahnhof,Koblenz Stolzenfels Boppard

Linie: 301 (täglich) Koblenz Hbf – Dieblich - Alken– Burgen
www.vrminfo.de

Zurück