Deutsch English

Weißwein-Rebe Riesling

Riesling ist die wichtigste Rebsorte an Mosel-Saar-Ruwer.
Die „Königin der weißen Reben“ eignet sich besonders gut für die Schiefer-Steillagen der Terrassenmosel. Sie bringt hier aufgrund ihrer sehr langen Reifezeit besonders fruchtige, elegante und langlebige Weine hervor, deren Aromen an Pfirsich, reife Äpfel und Südfrüchte erinnern. Neben den weltweit bekannten frucht- und edelsüßen Weinen erzeugen die Winzer an Mosel, Saar und Ruwer schmackhafte, harmonisch trockene Steillagen-Rieslingweine. Die Riesling-Rebe, deren Ursprung bis heute nicht ganz geklärt ist, ist in sämtlichen deutschen Weinbaugebieten zu finden. Riesling eignet sich darüber hinaus hervorragend als Grundwein zur Sektherstellung.

Weißwein-Rebe Müller-Thurgau

Müller-Thurgau, auch als Rivaner bekannt, ist die zweithäufigste Rebsorte der Region. Der Rivaner ist ein fruchtig-trockener Wein, der vor allem zur leichten Küche passt und gerne als Sommerwein genossen wird. Es handelt sich um eine Züchtung von Prof. Dr. Müller aus dem Kanton Thurgau in der Schweiz, dem im Jahre 1882 in Geisenheim diese Kreuzung aus Riesling und Gutedel gelang. Mittlerweile ist sie eine der am häufigsten angebauten Rebsorten Deutschlands und nimmt im mengenmäßigen Absatz die Spitzenposition ein. Die hellen, goldgelben Weine zeichnen sich in höheren Qualitäten durch ein feines Pfirsich-Aroma mit Muskatnote aus. Im Sommer ist ein sauberer Müller-Thurgau ein ausgezeichneter Schorle-Wein.

Weißwein-Rebe Kerner

Eine recht junge Rebe, genauer gesagt eine Kreuzung aus Trollinger und Riesling, die im Jahre 1929 in Württemberg gelang und den Namen des einheimischen Dichters Justinus Kerner trägt. So ist die frühreifende Sorte Kerner auch heute noch vorwiegend in Württemberg zu finden, hat von hier aus aber auch in der Pfalz und Rheinhessen sowie in Teilen Österreichs Fuß gefasst. Seine bezeichnende Frische verdankt er offensichtlich dem Riesling.

 

Weißwein-Rebe Elbling

Die im Mittelalter in ganz Deutschland angebaute Rebsorte Elbling – heute vorwiegend auf den Muschelkalkböden der Obermosel zu finden – ist eine Spezialität der Region. Sie ergibt meist trocken ausgebaute, frische, unkomplizierte Trinkweine. Elblingtrauben eignen sich auch hervorragend zur Herstellung von Sektgrundweinen.

Weißwein–Rebe Weißburgunder

Der Weißburgunder ist eine wertvolle Sorte, die auch an der Mosel immer mehr Freunde gewinnt. Nachweislich bekannt als Pinot blanc – wie er in Frankreich genannt wird – entstand die Sorte als Mutation aus dem Grauen Burgunder (Ruländer). Die Weine sind im Duft und vom Bukett her eher verhalten. Sie präsentieren sich aber bei gekonntem Ausbau feinfruchtig und sehr elegant. Mit ihrer moderaten Säure eignen sie sich hervorragend als Essensbegleiter.

 

Rotwein-Rebe Spätburgunder, auch: Pinot Noir, Pinot Nero

Die klassische Traube des Burgund, von der Côte d'Or, wo ihre Ursprünge bis ins 14. Jahrhundert zurück zu verfolgen sind. Es ist keine unkomplizierte Rebe. Im wahrsten Sinne des Wortes dünnhäutig, reagiert sie stark auf Klimaschwankungen (Hitze / Kälte). Ihre dünne Schale verlangt darüber hinaus eine sehr feinfühlige Bearbeitung, da sie sehr schnell reißt oder bricht und damit eventuell zu früh ihren Saft freisetzt. Aufgrund ihrer unbestreitbaren Qualität findet sie wieder zunehmend Beachtung.
Die Alterung der Pinot-Noir-Weine ist nur schwer vorauszusagen, Spitzenweine sind jedoch zweifellos sehr langlebig. Der Name Blauburgunder ist vor allem in der Schweiz und in Österreich gebräuchlich.

Rotwein-Rebe Dornfelder

Die Erfolgsgeschichte der Rebsorte Dornfelder startete in Deutschland 1972 mit 124 Hektar bestockter Rebfläche. Heute sind mehr als 8000 Hektar mit Dornfelder Reben bestockt, vor allem in Rheinhessen und der Pfalz. An Mosel-Saar-Ruwer stehen Dornfelder Reben mittlerweile auf 350 Hektar. Weinfreunde schätzen am Dornfelder seine intensive Farbe und den gehaltvollen, fruchtigen Geschmack. Das Aroma des Dornfelders erinnert an Kirschen. Der Dornfelder ist eine Neuzüchtung aus der Kreuzung Helfensteiner und Heroldrebe. Er stammt aus Weinsberg.