Deutsch English

Winzer an der Untermosel- Übersicht über die Möglichkeit der Aktivitäten

Winzer_an_der_Untermosel-_UEbersicht_ueber_die_Aktivitaeten.pdf

Besonderheiten

Die Weinbergslagen an der Sonnigen Untermosel sind etwas ganz Besonderes. Steilhänge mit 60 bis 70 Prozent Steigung prägen das geschützte Tal der Mosel: Hier ist es im Schnitt etwa drei Grad wärmer als im Hunsrück oder in der Eifel. Im langjährigen Mittel zählt man im Moseltal 1600 Sonnenstunden pro Jahr. Die besten Lagen sind nach Süden, Südosten und Südwesten ausgerichtet.

Die Bewirtschaftung der Terrassenlagen ist so aufwendig und teuer wie in kaum einem anderen Anbaugebiet. Fast alles ist Handarbeit.
Für die wohl edelste Rebe unter den Weißweinen, den Riesling, jedoch hervorragend geeignet. Wärmespeichernde Schieferböden der Steillagen sowie Können und Fleiß der Winzer bringen großartige, fein strukturierte, elegante Weine und rassige Sekte hervor.

In den Mauern der Terrassenmosel gedeiht aber auch eine einzigartige Flora und Fauna. Hier lebt die seltene Smaragdeidechse oder der Apollofalter. In Winningen existiert die größte Population dieser raren Spezies nördlich der Alpen deren lateinischer Name Apollo paranassius winningensis erkennen lässt, welche herausragende Bedeutung die Terrassenmosel hat – sie ist eine Kulturlandschaft, die über Jahrtausende gewachsen ist!