Deutsch English

Mosel-Genuss Radeln

Weinkultur erleben ..

Mit Start in Winningen verläuft die Route direkt am Fuß der Steillagen des historisch gewachsenen Terrassenweinbaus. Die Landschaft mit den Schieferfelsen, den Trockenmauern und Burgen wechselt sich ab mit den verwinkelten, durch Fachwerk geprägten Ortschaften. Im letzten Abschnitt ab Kattenes verläuft die Radroute an der Mosel. Die Tour macht Lust auf Pausen, um diese alte Kulturlandschaft auch kulinarisch zu genießen. Vor allem im Herbst, wenn Trauben reif werden und das Laub der Rebstöcke sich verfärbt, zeigt sich das Moseltal von seiner schönsten, der „goldenen“, Seite. Bei einer Rückfahrt von Hatzenport nach Winningen verlässt die Route die Weinhänge und verläuft meistens unmittelbar an der Bundesstraße. In Kobern-Gondorf und Winningen verlässt der Radweg jedoch die Straße; hier gibt es die Möglichkeit das ruhige Ufer am Fluss zu genießen. Bei einer Rückfahrt von Hatzenport nach Winningen verlässt die Route die Weinhänge und verläuft meistens unmittelbar an der Bundesstraße. In Kobern-Gondorf und Winningen verlässt der Radweg jedoch auf einem Abschnitt die Straße; hier gibt es die Möglichkeit das ruhige Ufer am Fluss zu genießen.

Hinweise zur Strecke

Verlauf:

Verlauf auf Wirtschaftswegen, z.T. Ortsstraßen. An der Mosel direkt an der Straße. Wenige kurze, leichte Anstiege.

Varianten:
Zurück ab Hatzenport (fahrradfreundlicher Bahnhof) mit der Bahn

Start:
Bahnhof Winningen, Bahnhofstraße 9a, 56333 Winningen
Parkmöglichkeiten vorhanden

Mosel-Maifeld-Radroute

Idylle und Weite ...

Nach dem Start an der Mosel führt eine schmale Straße durch das Schrumpftal, begleitet durch den kleinen Bachlauf, der sich gemächlich durch das bewaldete Tal schlängelt. Immer wieder fährt man an ehemaligen Mühlen mit kleinen Wiesenlichtungen vorbei. Der Abstecher ab Pillig in das Elzbachtal bietet einen „wilden“ Kontrast. Ein kurzer, sehr steiler Abschnitt führt zum Wasserfall an der Pyrmonter Mühle, einem beliebten Ausflugsziel.
Das Besondere dieser Tour ist die Verbindung von den Tälern zu der Weite des Maifeldes. Bei der Fahrt über die sanft geschwungenen Anhöhen der Eifel bildet die Stiftskirche von Münstermaifeld eine imposante Landmarke. Eine Besichtigungspause sollte hier unbedingt eingeplant werden; die Radroute führt unmittelbar durch die Altstadt von Münstermaifeld. Auch die kleineren Ortschaften, wie Mörz, Metternich oder Pillig bieten sich für eine gemütliche Pause an.

Hinweise zur Strecke

Verlauf
Anstiege und Abfahrten, z.T. Mitführung auf Straßen und Wirtschaftswegen. Durchgehend asphaltiert.
Variante:
Kleine Runde: 12 km, 190 Hm (Von Hatzenport in die Eifel nach Münstermaifeld)
Start:
Bahnhof Hatzenport, Oberstraße/Schrumpftal, 56332 Hatzenport
Kleiner Parkplatz direkt am Bahnhof

Moselradweg

Das Moseltal mit dem Fahrrad erkunden! Das geht auf dem Moselradweg von Palzem bis nach Koblenz. Reizvolle Touren entlang mittelalterlicher Burgen und Kapellen, steilen Weinbergen, schmalen Seitentälern und malerischen Winzerorten eignen sich hervorragend für Gruppen jeder Zusammensetzung.
Eine schöne Abwechslung: Teile der Strecke können auch mit dem Schiff zurückgelegt werden. Infos dazu finden Sie gleich hier.
Länge gesamt: 235 km
Schwierigkeitsgrad: leicht (ideal auch für Familien)
Höhenunterschied: ca. 220 m bis 75 m ü NN 

 

Unter https://www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de/de/tour/radfernweg/mosel-radweg/3371404/ können Sie sich den Moselradweg im Tourenplaner ansehen

Rhein-Mosel-Eifel-Radweg

Wo sich der Rhein und die Mosel im lang gezogenen Dreieck aufeinander zu bewegen, präsentiert diese Radroute einen beeindruckenden lanschaftlichen Querschnitt vom Rheintal über den Hunsrück ins Moseltal und weiter zur Eifel. Diese Tour stellt höhenmäßig eine kleine Herausforderung dar, bietet aber als Belohnung fantastische Ausblicke.

Der Rhein-Mosel-Eifel-Radweg ist eine "Querstrecke" par excellence: Von der vorderen Eifel quer zur Mosel und dann zum Rhein muss die Strecke von den Eifelhöhen hinunter ins Moseltal, sofort steil hinauf auf die Ausläufer der Hunsrückhöhen und wieder rasant hinab ins Rheintal. Geboten werden Landschaftsbilder gegensätzlichster Art wie weite Blicke über Eifel und Hunsrück, steile Weinberge an der Mosel oder ein liebliches Seitental zum Rhein hin.

Der Rhein-Mosel-Eifel-Radweg verbindet drei Radwege miteinander. Er startet auf dem Maifeld-Radweg, führt auf den Mosel-Radweg und endet auf dem Rheinradweg.

Höhenlage

394m- 65m

 

Start

Maifeld-Radweg bei Kerben (64 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.282927 N 7.619104 E
UTM 32U 401618 5571000

Ziel

Rheinradweg in Rhens

Schinderhannes-Untermosel-Radweg (Hunsrück – Mosel)

Start

Emmelshausen: Schinderhannes-Radweg (461 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.157585 N 7.561760 E
UTM 32U 397264 5557142

Ziel

Burgen: Mosel-Radweg

Wegbeschreibung

Anforderung:Vom Hunsrück zur Mosel für alle geeignet, auch wenn unterwegs einige kurze Anstiege bevorstehen und vor der Abfahrt nach Burgen eine deutliche Steigung von ca. 500 m Länge zu überwinden ist. Von der Mosel aufwärts sind auf ca. 2,5 km über 10 % Steigung zu bewältigen, danach geht es auf dem abgeflachten Hunsrück mittelschwer weiter.Die Empfehlung für die Rückfahrt: Den „RegioRadler Untermosel“ als Aufstiegshilfe nutzen.

Streckencharakter:

Streckenführung:
Es werden außerorts ausschließlich Wirtschafts-, Forst- und Radwege genutzt.

Belagsqualitäten:
Alle Wege sind asphaltiert.

Unter https://www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de/de/tour/themenroute/schinderhannes-untermosel-radweg/3381363/ können Sie sich den Weg im Tourenplaner ansehen.